Osteopathie als Schlüssel zur Gesunderhaltung von Sportpferden

Pferde, die im Hochleistungs- und Freizeitsport eingesetzt werden, sind erheblichen Belastungen des Bewegungsapparates, der Atemwege und des Herz-Kreislaufsystems ausgesetzt.

Meist fallen Bewegungsstörungen, Rittigkeitsprobleme oder Leistungsminderung erst auf, wenn bereits gravierende Probleme vorhanden sind. Sinnvoll wäre es, solche Veränderungen schon in einem Frühstadium erkennen und behandeln zu können, um auf diese Weise einer Ausweitung der Schäden entgegenzuwirken. An diesem Punkt setzt die Osteopathie an, da die osteopathisch feststellbare Fehlfunktion schon sehr früh, in einem für den Patienten und Patientenbesitzer noch nicht erkennbaren Stadium einsetzt.